09.08.09: Wanderung am Feldberg (Schwarzwald)

Zur Wanderung rund um den Feldsee von Jürgen kamen 11 Personen. Um 13:00 startete unsere Gruppe beim Feldberger Hof. Zunächst ging es zum Felsenweg. Hoch über dem Feldsee führt dieser Fußweg entlang. Hier haben wir ein Niedermoor besichtigt. In voller Blüte war der Moorenzian. Weithin sichtbar die weißen Wedel vom Schmalblättrigen Wollgras. Von den fleischfressenden Pflanzen sahen wir das Gewöhnliche Fettkraut und den Rundblättrigen Sonnentau. Beide hatten allerdings schon verblüht. Ebenfalls verblüht waren Traunsteiners Knabenkraut und das Gefleckte Knabenkraut. Weiter ging es durch den schönen Bergwald in Richtung Rufenhütte. Unterwegs sahen wir den Roten Fingerhut und den Blauen und Gelben Eisenhut. Im Raimartihof machten wir eine kleine Pause bei Kaffee und Kuchen. Vorbei am Feldseemoor (hier wächst der Langblättrige Sonnentau) erreichten wir den Feldsee. Das Stachelsporige Brachsenkraut konnten wir wegen der Wasserspiegelung leider nicht sehen. Wir haben den Feldsee umwandert. Auf dem Weg in Richtung Caritasheim ging es weiter. Hier gab es schöne Aussichten in Richtung Titisee und Hochfirst. Hier sahen wir auch die Breitblättrige Stendelwurz. Von diesem Weg bogen wir ab in Richtung Talstation der Gondelbahn. Hier gab es ein schönes Hochmoor zu sehen. Unser Abschluß gab es im Restaurant Hasenstall. Wir haben die feine italienische Küche genossen. Das Wetter war den ganzen Tag herrlich sonnig. Somit ging unsere Tour um 19:30 zu Ende.

 

 

22.08./23.08.09: Genuss-Wanderwochenende in der Schweiz (Flumserberg, SG)

Berichte folgen...

Bilder 1. Tag:

Bilder 2. Tag:

 

 

23.08.09: Hüttenwanderung am Feldberg (Schwarzwald)

Bei unserer Hüttenwanderung am Feldberg waren wir 43 Personen und zwei Hunde ! Wir liefen vom Haus der Natur auf dem Feldbergsteig hinauf zum Bismarckdenkmal, von wo aus wir den Feldsee und den Raimartihof sehen konnten. Vom Bismarckdenkmal gings hinauf zum Feldberggipfel, wo wir die  im Dunst gelegenen Schweizer Alpen (Eiger-Mönch-Jungfrau-Region) Bewunderten. Vorbei an der St.Wilhelmer Hütte gings über Wiesen und Buchenwälder zur Zastler Hütte, in welcher wir unsere erste Rast bei Kaffee und Kuchen, Bierchen und Heidelbeerwein machten. Danach gings steil bergauf Richtung Baldenweger Hof und von dort über schmale Pfade und Holzstege die über wilde Gebirgsbäche führten zum Raimartihof am Feldsee gelegen, wo wir unsere Schlusseinkehr machten. Da wir für die Gruppe reserviert hatten, bekamen alle einen schönen Platz an der Sonne mit Blick hinauf zum Bismarckdenkmal. Nach einem kleinen Aufenthalt am Feldsee gings durch ein Bannwaldgebiet zurück zum Ausgangspunkt. Eine kleine Gruppe hat sich für den Rückweg nach Bärental entschieden, um dort den Zug zurück nach Freiburg zu nehmen.

 

 

29.08./30.08.09: Hüttenwochenende in der Zentralschweiz

Ausführliche Berichte folgen...

Bilder 1. Tag:

Bilder 2. Tag:

 

 

30.08.09: 6. Ortenauwanderung der Straußenclique Ortenau "Von St. Georgen nach Hornberg"

Bei genialem Wanderwetter sind fünf wanderbegeisterte Leute mit dem Zug zur Wanderung von St. Georgen nach Hornberg angereist. Der erste Teil der Wanderung verlief auf dem Mittelweg, wo wir schon nach ca. 1,5 Stunden die Zischeneinkehr im Gasthaus Staude eingelegt haben. Weiter ging es auf sehr aussichtsreicher Strecke auf dem Mittelweg und Querweg Lahr-Rotweil in Richtung Althornberg. In der Nähe von Althornberg hatten wir auch mehreren Aussichtsfelsen wunderschöne Aussicht ins Gutachtal.

Bilder von Hubert: http://picasaweb.google.de/straussenclique.ortenau/20090830_St_GeorgenHornberg?authkey=Gv1sRgCMqa8pWDjobeew&feat=email

   
© 2015 straussenclique.de