26.10.03: Wanderung im Basler Jura (Passwang)

Und auch an diesem Herbsttag ging es wieder in den Jura. Das Juragebirge hat in dieser Jahreszeit durch die herrlich gefärbten Wälder, den weißen Felsen und der grandiosen Fernsicht in die Alpen einen besonderen Reiz. So trafen sich morgens 8 Wanderer - denn das Wetter war vielversprechend. Nach einer gut einstündigen Fahrt kamen wir in Reigoldswil (oberhalb von Liestal) an. Von Anfang an war der Schnee unser ständiger Begleiter auf dem Weg zum Gipfel - das Besondere an diesem Tag war die Kombination von frischem Schnee und gefärbtem Herbstlaub (hat man auch nicht jedes Jahr !).

Vom Talort ging der Weg steil, aber völlig unproblematisch zur Bergstation "Wasserfallen" (925 m). Danach wurde der Wanderweg etwas steiler und schmaler - aber trotz des zunehmenden Schnees für uns alle gut zu schaffen. Dann ging es nicht mehr lange bis wir auf dem höchsten Punkt der heutigen Tour, den Passwang (1204 m), standen. Von dort hatten wir eine schöne Sicht zu den Bergen der Berner Alpen. Die ausgiebige Rast wurde aufgrund der Kälte ziemlich verkürzt. So machten wir uns schnell wieder an den Abstieg, um wieder der Kälte auf dem Jurakamm zu entfliehen. Der Abstiegsweg führte uns anfangs durch schöne Laubwälder und interessanten Felsen Richtung Nunningen. Kurz vor dieser Ortschaft führt uns der Wanderweg wieder durch grüne Wiesen nach Reigoldswil.

Wir ließen den Wandertag wieder im "Reingerhof" in Efringen-Kirchen ausklingen, um wieder glücklich und wohlbehalten in Freiburg bzw. Bad Krozingen anzukommen.

   
© 2015 straussenclique.de