03.03./04.03.12 : Schneeschuhtour im Berner Oberland

Bei unserer letzten Schneeschuhtour in diesem Winter waren wir insgesamt 8 Personen. Nach einer kurzweiligen Anfahrt trafen wir uns im Restaurant Hüsy in Blankenburg, wo wir bereits von Martin erwartet wurden. Nach einem gemeinsamen Umtrunk wurden die Lebensmittel auf unsere Rucksäcke verteilt, somit konnte unsere Tour zur Fromatthütte starten. Vom oberen Ortsrand stiegen wir auf der breiten Fahrstraße entlang. Trotz der bereits länger anhaltenden Wärmephase lag zu unserer Überraschung noch sehr viel Schnee. Beim Punkt 1345 verließen wir die (schneebedeckte) Almstraße und folgten dem regulären Wanderweg. Durch den extrem weichen Schnee sanken wir trotz Schneeschuhe ziemlich tief ein, selten war eine Schneeschuhtour so beschwerlich. Dann noch die Sonneneinstrahlung und ein schwerer Rucksack - Es war eine zweifelsohne schweißtreibende Angelegenheit. Nach einer reinen Gehzeit von knappen ca. 3 Stunden erreichten wir die herrlich gelegene Fromatthütte (http://www.sac-wildhorn.ch/_media/Fromatthuette.pdf) auf 1800 Metern Höhe. Sofort kümmerte sich Martin ums Anfeuern und um den weiteren Hüttenbetrieb. Unser Bergführer Martin ist wirklich ein Allround-Talent. Der Höhepunkt des Tages war zweifelsohne der traumhafte Sonnenuntergang - für solche Augenblicke nimmt man gerne Komfortverzicht und das schwere Schleppen der Lebensmittel in Kauf. Zum Nachtessen gab es wieder ein leckeres Käsefondue. 

Nach einer unruhigen Nacht (Schnarchkonzert) gab es ein schmackhaftes Frühstück. Im Anschluss an das gemeinschaftliche Aufräumen der Hütte starteten wir zu unserer „sonnigen“ Schneeschuhtour. Von der Hütte (1800 m) liefen wir zum aussichtsreichen Fromattgrat (ca. 2000 m). Bei den steilabfallenden Felswänden hatten wir eine schöne Sicht in östliche Richtung bis zur Blümlisalp. Im Westen sahen wir zu den Waadtländer Alpen mit dem Les Diablerets. Das Gehen war wesentlich angenehmer als am Vortag, da der Schnee durch die kalte Nacht glücklicherweise noch etwas gefroren war. Die Lufttemperatur und die intensive Sonneneinstrahlung vermittelten allerdings einen Hauch von Frühling. Vom Fromattgrat liefen wir den ungemein aussichtsreichen Höhenrücken Richtung Westen. Bald erreichten wir einen Forstweg den wir wieder bis zum Punkt 1613 m folgten. Hier stießen wir wieder auf dem Aufstiegsweg und nun schreiteten wir großen Schrittes zurück nach Blankenburg. Bei Punkt 1203 (kleiner Stall) machten wir nochmals eine große Pause. Martin zeigte uns die Bedienung eines LVS (Lawinensuchgerät). Nach ca. 30 Minuten kamen wir wieder am Ortsrand von Blankenburg an. Der Abschluss fand im Restaurant Hüsy statt, wo wir ein Panache bzw. einen feinen Kaffee genießen konnten. 

Fazit: Ein gelungener Abschluss der Wintersaison 2011/2012. Vielen Dank, lieber Martin für die tolle Organisation. Wir freuen uns bereits auf einige gemeinsame Hochtouren !

 

 

18.03.12: Wandern in Yach (Elztal) – Brotweg (Mittlerer Schwarzwald)

Trotz schlechter Wetterprognosen haben sich 23 Straußis in Yach getroffen. Am Anfang war es noch bis auf ein paar Tropfen gut zu laufen. Aber nach ca. 1.5 Stunden begann es sehr stark zu regnen und die Temperaturen fielen regelrecht in den Keller. Aber für solche Wetterkapriolen ist dieses Tal ja bekannt. Nach Absprache mit der Gruppe haben wir beschlossen die Wanderung um eine Stunde zu verkürzen und sind auf dem direkten Weg zum Schneiderhof gewandert um dort am warmen Kachelofen bei Kaffee und Kuchen sowie Vesper und einem leckeren Wein uns wieder aufzuwärmen.

Kurz vor dem Schneiderhof hat sich auch wieder die Sonne etwas blicken lassen, was sich aber schnell geändert hat und heftige Graupelschauer wieder einsetzten. Der Rückweg zum Ausgangspunkt in Yach dauerte dann noch ca. 45 Minuten. Das schlechte Wetter hat der guten Stimmung in der Gruppe keinen Abbruch getan und alle waren sich einig, Hauptsache draußen an der frischen Luft und etwas Bewegung. Die Bilder sprechen für sich !

 

 

25.03.12: Küchenschellen-Wanderung bei Soultzmatt im Elsass

Bei der Küchenschellenwanderung bei Soultzmatt waren 19 Personen unterwegs. Wir hatten sowohl Glück mit dem Wetter (es war strahlender Sonnenschein), als auch mit den Küchenschellen, die uns den Gefallen taten genau zu unserer Wanderung zu blühen. Wir stiegen zunächst den Berg hoch und gelangten auf ein Plateau, wo eine ganz eigenartige Vegetation mit Schlehenbüschen, Wacholder etc. vorherrschte. Dort sahen wir auch die ersten Küchenschellen. Dann ging es weiter durch Weinberge, durch elsässische Dörfer und später durch ein Waldstück. Der Wald öffnete sich plötzlich und man war auf einer Lichtung mit einer kleinen Kapelle. Zum Schluss ging es den Kreuzweg entlang zurück nach Soultzmatt. Bei der Schlusseinkehr in Breisach ließen sich einige von uns noch die leckeren Hähnchen schmecken, die wir uns redlich verdient hatten!

Bilder von Martina:

Bilder von Erich:

 

 

25.03.12: Rundwanderung bei Zunsweier (Ortenau)

Zur Rundwanderung bei Zunsweier haben sich 16 Leute beim ehemaligen Rathaus in Zunsweier getroffen. Die Tour ging zuerst an  Obstanlagen vorbei in Richtung Diersburg. Kurz vor Diersburg bogen wir zur Barackhütte ab. Bei der wieder errichteten Hütte haben wir eine größere Rast eingelegt. Kurz darauf erreichten wir die Sägereckhütte wo wir abermals ein kleine Rast an dem sonnigen Plätzchen einlegten. Weiter ging es am Pappelwaldsee vorbei übers Silberköpfle wieder zurück nach Zunsweier. Die Schlusseinkehr war im Gasthaus Salmen in Zunsweier. 

Bilder von Hubert: https://picasaweb.google.com/straussenclique.ortenau.1/20120325_Zunsweier?authuser=0&authkey=Gv1sRgCOrm1cznt-fADg&feat=directlink

   
© 2015 straussenclique.de