08.07.12: Kleine Rundwanderung im vorderen Kinzigtal (Ortenauwanderung) 

Zu dieser gemütlichen Tour haben sich neun Leute beim Rathaus in Biberach getroffen. Auf den schmalen und aussichtsreichen Pfaden des Tälerweges ging es von Biberach, genauer gesagt von einem kleinen Örtchen namens Schönberg nach Schwaibach. Nach einer nahezu zweistündigen Vespereinkehr in Müller’s Mühle ginge es dann auf dem Kinzigdamm zurück zum Ausgangspunkt. 

Bilder von Hubert: https://picasaweb.google.com/straussenclique.ortenau.1/20120708_Taelerpfad?authuser=0&authkey=Gv1sRgCJ-s8uDOuObNDw&feat=directlink

 

 

14.07.12: Historische Nachtwanderung auf dem Schauinsland (Südschwarzwald)

Sechs Personen der Straußenclique fanden sich zusammen mit vielen anderen Teilnehmern zur Nachtwanderung auf dem Schauinsland ein. Zwei Wanderführer teilten sich die Aufgabe den Besuchern Geschichten und Anekdoten über den Freiburger Hausberg zu erzählen. So erfuhr man etwas über die Geologie, Fauna und Flora, bekam die traurige Geschichte, die hinter dem Engländerdenkmal steht, zu hören und lauschte den schaurigen Geschichten des Bergwerks.

Historische Hintergründe wurden erklärt und wie sich das Leben über die Jahrhunderte auf dem Schauinsland veränderte. All dies wurde gekonnt und unterhaltsam von den Veranstaltern den Zuhörern näher gebracht. Immer wieder ließ man den Blick über die abendliche Bergwelt schweifen und genoß eine besondere Stimmung. Wer genug Energie besaß bestieg den Gipfelturm und erweiterte damit nochmals die herrliche Aussicht. Zum Abschluss bestand die Möglichkeit sich am offenen Feuer an der Bergstation aufzuwärmen oder im Restaurant bei einem heißen Getränk auf das nächtliche Freiburg herunterschauen. Die Heimfahrt in der dunklen Gondel der Seilbahn ermöglichte einen Blick auf das imposante Lichtermeer der Stadt und ein wunderschöner Sternenhimmel konnte bestaunt werden. Ein krönender Abschluss für einen besonderen Abend auf dem Schauinsland.

 

____________________________

21.07.12: Kleine Sonnenuntergangstour am Schönberg (südlich Freiburg)

Der Juli 2012 ist wettermäßig gesehen ein „Katastrophenmonat“ und geht wohl als extrem regenreicher Juli in die Geschichte ein. An größere Bergtouren war in diesem Monat überhaupt nicht zu denken, wir waren sogar froh, dass wenigstens dieser Abendspaziergang stattgefunden hat.

Insgesamt 5 Personen starteten gemeinsam von der Berghauser Kapelle zu diesem Sonnenuntergangs-Spaziergang. Trotz den vereinzelten Sonnenstrahlen waren wir aufgrund der dunklen Wolken etwas skeptisch - Dennoch hielt das Wetter bis zum Ende der Tour und es wurde sogar noch richtig sonnig. Von diesem „Straßenpass“ zwischen Ebringen und Wittnau folgten wir dem Waldsträßchen bis kurz vor dem Schönberger Hof, um dann einen kurzen Abstecher zur Ruine Schneeburg zu machen. Hier genossen wir die schöne Sicht über das Markgräflerland. Danach stiegen wir zum Schönberg auf, wo wir eine Rundumsicht in alle Richtungen hatten (Freiburg, das Hexental mit den Schwarzwaldbergen und über die Rheinebene bis zu den Vogesen). Hier hielten wir uns länger auf, machten ein größeres Picknick und bewunderten die schöne Abendstimmung mit dem einsetzenden Sonnenuntergang. Die Abendsonne tauchte die Bäume, die saftig grünen Wiesen und die ganze Landschaft in ein traumhaftes Licht. Motive zum Fotografieren gab es ausreichend! Zusätzlich spendierte unser Wanderführer einen Spätburgunder Rotwein der WG Wolfenweiler für die „Gipfelstürmer“. Nach einem Aufenthalt von fast einer Stunde stiegen wir über den Oberen Schönberger Hof ab, wo wir nochmals eindrucksvoll sahen, wie sich die Sonne endgültig hinter den Vogesen verabschiedete. Danach fand eine kurze Einkehr im Schönberger Hof statt.

Die reine Wanderzeit betrug weniger als 2 Stunden. Doch diesmal stand eindeutig nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund.

   
© 2015 straussenclique.de