02.10.04: Lorenz-Straußi in Ehrenkirchen-Kirchhofen

Die Lorenz-Straußi gehört zu den bekannteren und gut besuchten Straußen - dies dürfte u. a. wohl an der reizvollen Einrichtung und an der Lage zwischen Freiburg und Bad Krozingen liegen. Da diese Strauße nicht reserviert, trafen wir uns an diesem Abend bereits um 18:00 Uhr. Wir hatten riesiges Glück, dass ein großer Tisch frei wurde. Mit der Zeit kamen immer mehr Leute, so sich ein Teil unserer Gruppe an einen zweiten Tisch setzen musste. Insgesamt waren wir an diesem Abend 28 Personen. Mit dem Essen waren wir sehr zufrieden - vor allem die Kürbissuppe muss man probiert haben. Kurz nach Mitternacht verließen die letzten von uns die Lorenzstrauße. Zum Abschluss des Tages waren wir noch bei Klaus, der ganz in der Nähe der Strauße wohnt, zu einem Kaffee eingeladen. Nochmals einen großen Dank an Klaus für seine Gastfreundschaft :-)

 

15.10.04: Sonnenbrunnen-Strauße in FR-Opfingen

Die Sonnenbrunnen-Strauße (www.weingut-sonnenbrunnen.de) gehört zu den ökologischen Weingütern (ÖKOVIN) und somit stammen alle Gerichte auf der Speisekarte aus kontrolliert ökologischen Anbau. Leider ist die Strauße recht gut besucht und reserviert nur für kleinere Gruppen. Deswegen trafen wir uns schon am frühen Abend und hatten so glücklicherweise keine Platzprobleme. Mit dem Essen und dem sehr bekömmlichen Wein waren wir sehr zufrieden. Man merkt den Unterschied zwischen Öko- und "herkömmlichen" Wein spätestens am nächsten Morgen ;-) Die letzten der 19 Teilnehmer an diesem Abend gingen gegen 23:30 Uhr nach Hause.

 

29.10.04: Böttchehof in Schallstadt-Wolfenweiler (Tresterwurstessen)

Der Böttchehof (www.boettchehof.de)  in Wolfenweiler gehört zu unseren Lieblingsstraußen. Wir haben in der Vergangenheit schon öfters die Gastfreundlichkeit des Böttchehofes zu schätzen gelernt. Unsere Jubiläumsfeste zum Einjährigen Bestehen oder der Sommtagstraum am 22.08.04 sind zwei eindrucksvolle Beispiele. An allen Freitagen im Oktober veranstaltet diese Strauße das bekannte Tresterwurstessen. Wir trafen uns schon um 18:00 Uhr, da das Tresterwurstessen gut besucht ist. Und tatsächlich waren in der Strauße schon alle Plätze besetzt. Glücklicherweise war dieser Abend recht mild, und so waren die Temperaturen auch im Freien erträglich. Mit dem Essen (Tresterwurst und Tresterschäufele) waren wir alle sehr zufrieden. Die letzten der 25 Teilnehmer der Straußenclique gingen kurz vor Mitternacht nach Hause.

 

14.11.04: Blum´s Gutsschänke in Teningen-Köndringen

Dieses Straußentreffen fand nach etwas längerer Zeit wieder im nördlichen Breisgau statt. An diesem Tag waren wir insgesamt "nur" 14 Teilnehmer, die den teilweise weiten Weg nach Köndringen auf sich nahmen. Die Einrichtung in der Strauße war ansprechend - so war die ganze Einrichtung schlicht, aber urig gehalten. Das Essen war liebevoll zubereitet - vor allem der Feldsalat wurde an diesem Abend oft bestellt.

Gegen 21:30 (nach knapp 4 Stunden) gingen die letzten von uns nach Hause.

Hier geht´s zur Homepage der Gutsschänke Blum: www.weingut-blum.de

 

17.12.04: Haferkasten in Kenzingen

Wie bereits im letzten Jahr fand der Jahresabschluss im nördlichen Breisgau statt. Der Haferkasten gehört dem gleichen Besitzer wie die Fahnenstube und liegt beim Reitsportzentrum in Kenzingen. Während dem Essen hat man sogar die Möglichkeit, die Pferde auf der Trabrennbahn zu beobachten. Wir allerdings konnten einen schönen Tisch im Wintergarten reservieren. Wohl wegen der teilweise weiten Anfahrt und dem sehr stürmischen Wetter waren wir an diesem Abend nur an die 10 Personen. Ein ganz dickes Lob mussten wir für die freundliche Bedienung und für das leckere und reichhaltige Essen, das mit dem in der Fahnenstube identisch ist, aussprechen.

Gegen 23:30 verließen wir gemeinsam die Strauße und verabschiedeten uns teilweise lange voneinander - denn einige von uns sehen sich erst wieder im neuen Jahr. 

 

09.07.04: "Trotthisli" in Vogtsburg-Bischoffingen

Das Trotthisli liegt oberhalb der Kaiserstuhlgemeinde Bischoffingen in den Reben. Man hat von dort eine tolle Sicht über Bischoffingen und kann mit etwas Glück einen herrlichen Sonnenuntergang beobachten. Obwohl es tagsüber geregnet hatte, blieben wir draußen im Innenhof sitzen. Wir hatten auch großes Glück mit dem Wetter - es blieb trocken, nur war es etwas kalt und mancher von uns kam auf die originellsten Ideen, um sich zu wärmen :-) Helmut Rieflin mit seiner netten und gastfreundlichen Art war wieder um unser leibliche Wohl besorgt. Mit dem Essen und vor allem mit dem Wein waren alle 17 Teilnehmer sehr zufrieden. So blieben trotz der Kälte die letzten von uns bis nach 23:00 Uhr.

 

25.07.04: Rothofstrauße in Staufen

Nach längerer Zeit trafen wir uns wieder zum Mittagessen in einer Strauße. Trotz "Sommerloch" waren wir 17 Leute, die aus allen Richtungen zum reizvoll gelegenen Rothof in Staufen kamen. Auch mit dem Wetter hatten wir riesiges Glück: es war recht sonnig, aber nicht zu heiß. So hatten gerade die Kinder an diesem Straußentreffen ihren Spaß. Nach gut 3 Stunden hieß es wieder Abschied nehmen - doch auch im August stehen wieder einige interessante Aktivitäten auf dem Programm der Straußenclique.

 

08.08.04: Haberstroh Straußenwirtschaft im Glottertal

Alle reden vom Sommerloch - nur nicht bei uns in der Straußenclique. Obwohl einige unserer Teilnehmer im Urlaub waren, trafen sich an diesem Nachmittag 15 Personenen bei Haberstroh´s im Glottertal. Auch mit der Reservierung hatten wir riesiges Glück - wir konnten im reizvollen Innenhof sitzen. Mit dem Essen waren wir diesmal außerordentlich zufrieden. Zum Abschluss redeten wir noch etwas länger mit der Wirtin und bekamen auch noch einen Schnaps spendiert. Nach gut 5 Stunden hieß es wieder Abschied nehmen.

    

03.09.04: Löffler´s Weinschänke in Staufen-Wettelbrunn

Das Weingut Löffler liegt reizvoll am Ortsrand von Wettelbrunn, einem Ortsteil von Staufen. Diese Strauße liegt außerhalb der Ortschaft in den Reben und ist auch als Weingut sehr bekannt. Dem spätsommerlichen Wetter hatten wir zu verdanken, dass wir den ganzen Abend im Freien sitzen konnten. An diesem Abend waren vor allem die guten Weine (z. B. der Weißburgunder) und das schmackhafte und reichhaltige Essen erwähnenswert. Gegen Mitternacht gingen die letzten der insgesamt 16 Teilnehmer der Straußenclique nach Hause.

 

19.09.04: Vogelstrauße in Vogtsburg-Oberbergen

Bereits im Frühjahr dieses Jahres wählten wir diese Strauße für die Schlusseinkehr nach unserer "Küchenschellenwanderung" im Kaiserstuhl. Schon damals waren wir von dem schmackhaften Essen und dem freundlichen Service begeistert. Nun wollten wir auch ein "Straußentreffen" in der Vogelstrauße organisieren. Wir trafen uns an diesem Sonntag bereits um 16:00 Uhr. Trotz der etwas "ungewöhnlichen" Zeit für ein Straußentreffen kamen 17 Personen nach Oberbergen - nicht wenige davon aus dem Markgräflerland ! Bemerkenswert bei diesem Treffen war allerdings der große Kinderanteil. Denn die Strauße ist sehr kinderfreundlich: 21 verschiedene Flammkuchen und ein ruhig gelegener Hof abseits einer Hauptverkehrstraße. Auch diesmal waren wir alle mit dem Essen und dem guten Wein zufrieden. Gegen Ende konnte sich unser Hauptorganisator etwas länger mit dem Wirt über die Straußenclique unterhalten, der auch vom Konzept unserer Gruppe angetan war. Gegen 21:00 Uhr gingen die letzten Teilnehmer nach Hause.



02.04.04: Weingut "Gretzmeier" in Merdingen

Fast auf dem Tag genau vor einem Jahr fand unser Treffen bereits bei Gretzmeier´s in Merdingen statt. Auch dieses Mal konnten wir bei der Anfahrt das Frühlingserwachen am Tuniberg genießen. Neben dem guten Essen ist diese Strauße vor allem für die sehr guten und bekömmlichen Ökoweine bekannt. Besonders die Bärlauchsuppe (die leider ziemlich schnell "ausverkauft" war) und der Flammkuchen sind hier positiv zu erwähnen. Kurz nach Mitternacht gingen dann schließlich 25 Teilnehmer zufrieden nach Hause.

 

17.04.04: Kerber´s Straußi in Staufen

Innerhalb kurzer Zeit fand wieder ein Straußentreffen in Staufen statt. Diesmal in Kerber´s Straußi, die etwas außerhalb von Staufen liegt. An diesem Abend waren wir "nur" 13 Personen - die meisten wollten sich wohl für die Kirschblütenwanderung am nächsten Tag schonen. Auch konnten wir nur einen Tisch für ca. 10 Personen reservieren - so kamen wir gerade an einem Tisch unter. Und so war es vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir ausnahmsweise nicht die gewohnte Anzahl an Teilnehmern waren - dann wäre es bestimmt sehr eng geworden :-( Die Strauße war an diesem Abend sehr gut besucht - und dennoch war die Bedienung sehr freundlich und "auf Zack". Besonders der gute Wein ist positiv zu erwähnen. Gegen 0:30 Uhr gingen wir schließlich nach Hause.

 

02.05.04: Gerhart´s Strauße in Sasbach-Jechtingen

Rechtzeitig zur Spargelzeit trafen wir uns bei Gerharts in Jechtingen. Dieses Treffen fand nach langer Zeit wieder an einem Sonntag statt. Schon die Anfahrt am üppig blühenden Kaiserstuhl vorbei war sehr reizvoll. Da wir uns schon gegen 11:30 Uhr in der Strauße einfanden, konnten wir die besten Plätze im Freien für uns reservieren. Der Spargel war wie im letzten Jahr sehr fein und vor allem gab es riesige Portionen. Durch die anschließende Orchideenführung waren wir an diesem Tag 38 Teilnehmer (davon einige Kinder) - neuer Rekord bei einem Straußentreffen :-) Gegen 14:30 Uhr brachen dann um die 25 Personen auf, um sich von Jochen die Orchideen und andere seltenen Pflanzen am Badberg erklären zu lassen. Ein Teil der Teilnehmer blieb noch in der Strauße sitzen, und auch nach der Führung kamen einige wieder zurück. So ging für manche von uns das Straußentreffen bis gegen 18:00 Uhr.

Einen ausführlichen Bericht zu dieser Orchideenführung findet man unter der Rubrik "Wanderungen" und die Bilder kann man sich unter www.straussenclique.com/bilder/jechtingen (noch offline) anschauen.

 

14.05.04: Arno´s Straußi in Buggingen-Seefelden

Dieses Treffen fand in etwas "südlichen Gefilden" (zumindest was unsere Straußenstammtische anbetrifft) statt. Man konnte diesen Abend auch als einen Stammtisch der Markgräfler bezeichnen: Wir waren an diesem Abend nur 11 Personen, die fast ausschließlich aus dem Gebiet südlich von FR kamen. Die Anfahrt durch die Toskana Deutschlands war bei der herrlichen Abendsonne ein kleiner Vorgeschmack auf einen schönen und unterhaltsamen Abend. Mit dem guten Essen und den großen Portionen waren alle sehr zufrieden. So gingen wir alle kurz vor Mitternacht zufrieden nach Hause. Einige von uns sahen sich dann aber wieder am nächsten Tag auf dem St. Georgener Weinfest.

 

04.06.04: Mangel´s Strauße in Endingen-Kiechlinsbergen

Schon die Anfahrt zu diesem Treffen war für einige von uns eine Herausforderung. Denn es gab einige Teilnehmer, die nicht wussten, wie man nach Kiechlinsbergen gelangt. Dennoch waren wir an diesem Abend 25 Personen, die den teilweise weiten Weg (auch aus Lörrach !) auf sich nahmen. Das Weingut Mangel gehört zu den wenigen Straußen, die man noch als echte Straußen bezeichnen kann. Dementsprechend war die Einrichtung sehr schlicht und urig. Das Essen und vor allem der Wein waren umso besser. Leider war es in der Strauße etwas laut, und man musste schon etwas lauter reden, um sein Gegenüber gut zu verstehen. Weit nach Mitternacht verließen die letzten unserer Teilnehmer den reizvollen Weinort Kiechlinsbergen.

 

27.06.04: Binzenmühlenstrauße in Schallstadt-Wolfenweiler

Die Binzenmühlenstrauße wurde erst vor wenigen Monaten in den Gemäuern einer ehemaligen Mühle, die aus dem Jahre 1742 stammt, eröffnet. Einige von unseren Teilnehmern kannten diese Strauße von Anfang an. So mussten wir nicht lange überlegen, hier unser nächstes Straußentreffen zu veranstalten. Für dieses Treffen wurden in Schallstadt Plakate ausgehängt und wir durften einige Tage vor dem Treffen Prospekte in der Strauße auslegen. So trafen sich ab 17:00 Uhr schließlich 24 Personen - zwei der Teilnehmer kamen sogar aus der Lörracher Gegend. Von Anfang an waren wir sehr zufrieden - zum einen waren die Innenräume der Strauße sehr reizvoll und urig eingerichtet, auf der anderen Seite muss man aber das zuvorkommende Personal und die freundliche Wirtin hervorheben. Auch das Essen war sehr schmackhaft zubereitet. Vor allem die Flammenkuchen sahen lecker aus. So blieben einige von uns bis gegen 22:00 Uhr.

 

09.01.04: Klingele-Strauße in Au

Unser erstes Treffen im neuen Jahr fand wieder in der Klingele-Strauße in Au statt. Zwar haben inzwischen die Pächter gewechselt - sonst blieb aber alles beim alten. Auch diesmal hatten wir vom Parkplatz aus eine herrliche Sicht auf das nächtliche Freiburg. An diesem Abend waren wir 26 Personen, die sich bis nach Mitternacht nett unterhielten.

 

24.01.04: Ziegelhofstrauße in Ballrechten-Dottingen

Zum ersten Mal fand ein Straußentreffen an einem Samstag statt - allerdings in der uns schon sehr vertrauten Ziegelhofstraußi. Und dennoch waren wir an diesem Abend 21 Personen, die wieder bis gegen Mitternacht gemütlich zusammensitzen. Mit dem Essen (vor allem den reichhaltigen Portionen) waren wir wieder sehr zufrieden. Wir werden wohl nicht das letzte Mal in dieser Strauße einkehren :-)

 

06.02.04: Gasthof "Zur Straußi" in Waldkirch-Buchholz

Nach gut einem Jahr besuchten wir wieder diese Strauße im nördlichen Breisgau - und es hat sich von den Räumlichkeiten her einiges verändert: So gibt es seit kurzer Zeit einen sehr urig hergerichteten Nebenraum mit einer Glasplatte im Boden. Und glücklicherweise konnten wir auch in diesem Raum einen großen Tisch reservieren. So waren wir an diesem Abend 29 Personen, die mit dem Essen und der freundlichen Bedienung zufrieden waren.

 

27.02.04 - Dinkel´s Lindestube in Breisach-Niederrimsingen

Dieses Mal zog es uns nach längerer Zeit wieder an den Tuniberg. Obwohl diese Strauße eher zu den Geheimtipps gehört, kamen insgesamt 33 Personen zu diesem Treffen. Zum Glück ist die Lindestube sehr geräumig und bot für uns alle ausreichend Platz. Auch diesmal waren wir mit dem Essen sehr zufrieden und konnten uns gegen später noch etwas länger mit dem Wirt unterhalten.

 

12.03.04: Gutsschenke "Zur Scheune" in Sasbach-Jechtingen

Nach etwas längerer Zeit fand unser Straußentreffen wieder am Kaiserstuhl statt. Und obwohl einige von uns einen weiteren Anfahrtsweg hatten, waren wir letztendlich wieder 25 Personen. Das besondere an diesem Tag war, dass der Wirt und auch einer unserer Teilnehmer Geburtstag hatte - dementsprechend war auch die Stimmung sehr fröhlich und ausgelassen. Zudem war ein bekannter Ziehharmonikaspieler zu Gast, der auch das eine oder andere Geburtstagsständchen spielte. Das Essen war an diesem Abend sehr reichhaltig, auch gab es als Besonderheit gegrilltes Spanferkel. Gegen Mitternacht gingen wir schließlich zufrieden nach Hause.

 

26.03.04: Wiesler´s Strauße in Staufen

Das bekannte Staufener Weingut Wiesler betreibt seit Sommer 2003 auch eine Strauße. (Fast) alle Teilnehmer kannten diese Strauße nicht - bestimmt mitunter ein Grund, dass wir an diesem Abend 22 Personen waren. Die Strauße ist sehr schlicht aber gemütlich eingerichtet. Mit dem Speiseangebot waren wir alle zufrieden - die Portionen waren zwar etwas kleiner, aber sehr schmackhaft zubereitet. Kurz nach Mitternacht gingen die letzten nach Hause - allerdings werden sich die meisten wieder am Wochenende sehen (Gin Fizz und Wanderung).


   
© 2015 straussenclique.de