Aktueller Rückblick

In dieser Übersicht findest Du ein Rückblick unserer (Wander)Aktivitäten der ca. letzten 2 Wochen.


Unser komplettes Tourenarchiv nach Jahreszahlen sortiert findest Du unter folgenden Links

Wanderungen: https://www.straussenclique.de/wanderungen

Wanderreisen: https://www.straussenclique.de/urlaube



18.05.2022: „Afterwork-Wanderung“ am Kaiserstuhl – Zu den Orchideen im Liliental

Alle Jahre wieder (abgesehen von 2020 und 2021 wegen Corona)… findet eine Orchideenexkursion im Liliental (südlicher Kaiserstuhl bei Ihringen) statt. Die Exkursion dauerte etwa 2 Stunden.

Diesmal waren wir insgesamt 24 wissbegierige Orchideenfreunde, die bei angenehmen frühlingshaften Temperaturen insgesamt 10 verschiedene Orchideenarten entdeckten:

(Reihenfolge entspricht der Bildergalerie):

Zwar keine Orchidee, aber dennoch ein weiteres botanisches Highlight war eine ganze Wiese voller Großer Windröschen, die auch Kaiserstuhl-Anemone genannt wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Großes_Windröschen

Ein weiteres Highlight war eine prachtvolle Blindschleiche.

Wir bedanken uns bei allen Personen für ihre Teilnahme und den rundum gelungenen Abend!

15.05.2022: Alpine Wanderung Teil 2. Vorbereitung auf die Berge (Nordschwarzwald)

Wir waren 11 Personen zum Lehrgang alpines Wandern, Karlsruher Grat. Es wurden spezielle Techniken für klettern und steilen Anstieg erklärt. Stock-Einsatz, die richtigen Schuhe für den zu erwartenden Untergrund wurden erklärt.

15.05.2022: Kalmit-Tour (Pfälzer Wald)

Bei sommerlichen Temperaturen sind wir vor der Hitze abgehauen- Überwiegend auf schattigen Pfaden gelaufen, über Felsenmeer zur Kalmit.

17 Km, 700 Höhenmeter

Link zur Onlinekarte: https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/pfalz/kalmit-tour/17042865

13.05.2022: Abendwanderung in den Sonnenuntergang – Von Oberbergen zur Mondhalde (Kaiserstuhl)

Wir waren 27 Leute und das Wetter und Sonnenuntergang waren top!

9,4 km, reine Gehzeit insgesamt etwa 2 Std 45 über den Schneckenberg zum Ausblick auf dem Eck und von dort zur Mondhalde, wo wir picknickten und den Sonnenuntergang genossen. Von dort ging es in etwa 30 min zurück nach Oberbergen.

Bilder von Olivia:

08.05.2022: Gipfeltour Bad Herrenalb (Nordschwarzwald)

Eine traumhaft schöne Tour durch naturnahe Wälder mit vielen schönen Ausblicken. Ein Mix aus Pfaden und Forstwegen mit einigen Höhenmetern. Gipfeltour am Muttertag mit vielen begeisterungsfähigen Teilnehmern (16 Personen). Es hat mega Spaß gemacht.

Ca. 22 Km bei 790 HM – Dauer ca. 7 Stunden mit einigen Infos und Erläuterungen. Nur für ausdauernde Wanderer.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/gipfeltour-bad-herrenalb-mayenberg-weithaeusle-schweizerkopf-/156951785

Vielen Dank an Monika (https://amanntour.de) für die tolle Orga!

08.05.2022: Bermersbacher Grat-Kleines Matterhorn- Eierkuchenberg / Tour von Forbach (Nordschwarzwald)

Strecke ca. 22km, 910HM – Wir waren 14 Personen.

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/758375400

Eine wahrliche Traumtour, allerdings ist eine gute Kondition erforderlich!

08.05.2022: Von Triberg nach Hornberg (Mittlerer Schwarzwald)

Zu 5 sind wir am Bahnhof in Triberg zu unserer Wanderung gestartet. Über ein Teil des Eisenbahn- Erlebnispfades und Großvater Stuhl sind wir nach Gremmelsbach abgestiegen. Von dort ging es  überwiegend auf schmalen Pfaden weiter nach Hornberg. Auf den Höhen konnten wir beobachten wie die Schwarzwaldbahn sich durch das Gutachtal und deren Seitentäler schlängelt.

Nach 19 Km haben wir Hornberg erreicht.

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/737570334?ref=aso

08.05.2022: Von St. Peter zum Kandel (Mittlerer Schwarzwald)

Ganz spontan folgte ein Aufruf in Facebook für diese landschaftlich reizvolle Streckenwanderung zum höchsten Berg im Mittleren Schwarzwald – Wir waren 4 Personen.

8 Km, 560 Höhenmeter (ohne Abstecher zum Kandelfelsen und zur Thomashütte)

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/756944563?ref=aso

Bilder von Michael:

und von Claudia:

01.05.2022: Wanderung von Geroldsau, Baden-Baden (Nordschwarzwald)

Landschaftlich reizvolle Wanderung bei Baden-Baden mit mehreren Highlights, so u. a. der Kreuzfelsen und die Geroldsauer Wasserfälle.

Ca. 17 km, 580 HM

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/622265804?ref=atd

Bilder von Solveiga:

Und von Andreas:

01.05.2022: Alpine Wanderung Teil 1. Vorbereitung auf die Berge (Nordschwarzwald)

Wir waren rund um die Gertelbach-Wasserfälle bei Bühlertal unterwegs und insgesamt 5 Personen.

Anforderung: wegloses Laufen, alpines Gelände.

Dauer: 4-5 Std, ca. 8 km

01.05.2022: Von Hinterzarten zum Feldberg (Hochschwarzwald)

Am 1. Mai unternahmen wir eine Wanderung von Hinterzarten zum Feldberg, Wir waren 9 Personen

12,5 Km, 650 Höhenmeter

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/743668960

Bilder von Claudia:

Und von Michael:

01.05.2022: Sportive Maiwanderung – Von Bühl zur Hornisgrinde (Nordschwarzwald)

Am Maifeiertag unternahmen wir eine sportlich ambitionierte Wanderung von Bühl bis zur Hornisgrinde und zurück. Die Wanderung war landschaftlich sehr vielfältig: Blumenreiche Wiesen, Weinberge, frühlingshafte Laubwälder, Nadelwälder und die typischen baumlosen Grinden bei der Hornisgrinde. Besonders reizvoll war bei dieser Mega-Tour das Durchqueren der verschiedensten Vegetationszonen: Von der üppigen Vegetation in der Rheinebene bis zu den letzten Schneeresten an der Nordseite der Hornisgrinde.

Die wichtigsten Wegpunkte: Bahnhof Bühl – Kappelwindeck – Buchkopf – Berggasthof Immenstein – Wittig – Unterstmatt – Ochsenstall – Hornisgrinde – Breitenbrunnen – Glashütte – Gebersberg – Neusatz – Waldmatt – Rittersbach – Bahnhof Bühl

33 Km, 1170 Höhenmeter, Wir waren 8,5 Stunden unterwegs

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/01.05.2022-sportive-maiwanderung-von-buehl-zur-hornisgrinde/240779102

Wir waren 7 unentwegte Wanderfreunde und erlebten gemeinsamen einen schönen und gleichzeitig sportlich fordernden Wandertag!

24.04.2022: Von Forbach zum Toten Mann (Nordschwarzwald)

Nachdem fast alle Teilnehmer wetterbedingt abgesagt hatten, starteten wir nur noch zu dritt von Forbach bei fast trockenem Wetter. Zuerst ging es oberhalb von Forbach mit Blick auf den „Murgtaldom“ über Wiesen- u. Felsenpfade bis zum Sasbachtal. Dabei konnten wir interessante Einblicke in das wilde Felsbett der Murg genießen. Nun folgte ein langer Aufstieg bis zum Blockhaus Schramberg, der durch den Anblick von 2 turtelnden Feuersalamandern garniert wurde. Durch die Anstrengung wurden wir mehr von innen feucht, als durch das leichte Tröpfeln, das den Aufstieg begleitete. In der gemütlichen Tote Mann Hütte stärkten wir uns, bevor ein langgezogener Höhen u. Wurzelpfad in Angriff genommen wurde. Das Tröpfeln hatte sich inzwischen zu leichtem Regen gesteigert, so dass die Pfützen und die Kälte hier oben das meiste Durchhaltevermögen erforderten. Dank Regenbekleidung war das aber durchaus machbar. Kurz vor dem Hohlohturm, erreichten wir die Prinzenhütte und nun ging es auf dem Westweg abwärts. Nach einer kurzen Pause an der Draberghütte, riss sogar der Himmel auf, und wir konnten mit tollen Ausblicken und trockenem Wetter den Abstieg nach Forbach genießen.

Bei einer gemütlichen Abschlussrunde in der warmen Gaststube der  Bahnhofspizzeria konnten wir einen lohnenswerten Wandertag ausklingen lassen.

Bilder von Wolfgang:

Und von Michael:

23.04.2022: Vom Michaelsberg nach Weingarten (Karlsruhe)

Zu einer „etwas anderen“ Wanderung traf sich am vergangenen Samstag eine Gruppe von insgesamt 13 Personen (alles Frauen) in Bruchsal-Untergrombach. Unser erstes Ziel war der Michaelsberg, den wir über die vielen „Stäffelchen“ bestiegen. Gleich zu Beginn konnten wir am Turm der ev. Kirche 5 junge Falken beobachten die teilweise zu zweit aneinanderhängend eine absolut beeindruckende Flugschau ablieferten. Auf halber Höhe nahmen wir uns die Zeit für eine ausführliche Vorstellungsrunde, bei der es darum ging sich gegenseitig über unser Verhältnis zur Natur zu befragen. Oben angekommen markierte sich jede auf der Wiese ein Quadrat mit Stöcken. Die Aufgabe war 10 min lang mit der Aufmerksamkeit und den Augen in dem markierten Bereich zu bleiben. Für manche gab es in ihrer Miniwiese ganz viel Interessantes zu entdecken. Viele empfanden die Zeit als ganz schön lang so ganz ohne Ablenkung und ohne aufblicken zu dürfen. Wir gingen den Wiesenweg auf halber Höhe zum Ortsausgang in Richtung Obergrombach weiter und legten noch mal einen Zwischenstopp bei einer alten total von Efeu überwucherten Hütte ein, wo sich das Thema „Veränderung“ richtiggehend aufdrängte. Unten angekommen querten wir die Straße und  legten oberhalb einer Schafweide mit vielen frischgeborenen Lämmern auf einer Wiese eine Rast ein. Durch den Frühlingswald ging es erst wieder bergauf und dann in einem großen Bogen wieder hinunter in die Ungeheuerklamm. Entlang der Klamm wanderten wir an der Sohlsiedlung vorbei durch blühende Rapsfelder und vorbei an blühenden Apfel- und Birnbäumen bis zum Wäldchen am Höheforst. Diese Stelle bot sich für eine weitere wildnispädagogische  Partnerübung an, gefolgt von einem kleinen „Gemeinschafts-LandArt-Projekt“. Der Weg führte uns oberhalb des Ortsausgangs von Weingarten an einem Gartengrundstück mit einer überdachten Außenküche vorbei, wo wir uns die frisch gesammelten Wildkräuter in Form von Kräuterbutter-Broten schmecken ließen. Auf dem schönen Spazierweg entlang des Walzbachs ging es dann zurück zum Bahnhof  in Weingarten, den wir pünktlich um 18.00 Uhr erreichten.

Bilder von Sandra:

23.04.2022: Sportiver Wandermarathon um Yach (EM)/Mittlerer Schwarzwald

11. Wandermarathon für mich (Hubert), 1. über die Straußenclique – DAS Wander-Netzwerk, 5 eifrige und fordernde Mitwanderer zwischen 35 und 78(! Chapeau Monika!) ca. 1800hm vom Elzacher Bahnhof über Gissübel, Hohenstein auf den Rohardsberg, Abstieg zum Siebenfelsen und über den Hirten- und Brotweg, sowie den Zweitälersteig zum Braunhörnle, Tafelbühl und Hörnleberg und zum Bahnhof zurück. Das Wetter war für diese Tour optimal, kein Regen!

Allen ein herzliches Dankeschön, auch dem ZweiTälerLand für die tollen Wege um Yach! Bis zum nächsten Mal!

Gehzeit unter 9 Std

Link zur Onlinekarte:

https://www.komoot.de/tour/728559829?share_token=arwOLAMMyVVWIJHpNEgoKT0T031YVM5FPL8zd7wCnqJlIrUmTY&ref=wtd

Bilder von Hubert: