September 2022

 

04.09.2022: Dieter“s TRAUMPFADE im Berner Oberland am UNESCO-Weltnaturerbe „Oeschinensee“.

9 Wanderfreunde trafen sich zur Genusswanderung am Unesco-Weltnaturerbe

Oeschinensee (Kandersteg-Berner Oberland). Bei sehr schönem Wetter konnte die Tour

inkl. Apero genossen werden. Die Route verlief von der Bergstation Oeschinensee über

den Hohtürliweg, Heuberg, Oberbärgli, Unterbärgli, Seeufer zurück zur Bergstation wo wir uns

noch einen Einkehrschwung nicht gönnten.

Link zur Onlinkarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schweiz/beo-26.1-oeschinensee-oberbaergli/111577082

Strecke: 8,3 km, +- 480 Hm, ca. 3 Std.

Bilder von Andreas:

Und von Marianne:

04.09.2022: Felsenpfade und Heuhüttentäler im Murgtal (Nordschwarzwald)

Wir sind bei herrlichem Wanderwetter mit 21 Wanderfans von Au i. Murgtal gestartet. Perfekt getimed mit der vorbeifahrenden Dampflokomotive. Phantastische Aussichtspunkte wechselten sich ab mit spannenden Bergpfaden und idyllischen Heuhüttentälern. Der obere Ziegenpfad u. die Eulenfelsen mit Wollsackverwitterung waren weitere Highlights dieser abwechslungsreichen Tour.

Die Abschlusseinkehr im empfehlenswerten Melissone in Weisenbach rundete einen super Wandertag ab.

25 km mit ca. 900 Höhenmeter

Bilder von Michael:

04.09.2022: Wanderung in der Nähe von Schramberg (Mittlerer Schwarzwald)

„Rundwanderung „Katzenpfad“ von Hardt startend

Hier die Eckdaten dieser Wanderung:

➤ Rundwanderung rd.12 km

➤ Höhendifferenz  Auf-/Abstieg ca. ↑550m / ↓550m

➤ reine Wanderzeit ca.4,5 Std.

➤ Link zur Tour: https://out.ac/3fqSP

➤ Wir waren 10 Personen

04.09.2022: Genießerpfad – U(h)rwaldpfad Rohrhardsberg (Mittlerer Schwarzwald)

Kennt Ihr den Genießerpfad U(h)rwaldpfad Rohrhardsberg? Nein?  Dann müsst Ihr Ihn laufen…. Wirklich wunderschön.

Der Weg wurde 2016 und 2019 mit einem Wandersiegel ausgezeichnet und hat dabei sage und schreibe 79 Punkte erhalten.

Wir sind ihn am 04. September mit unserer Gruppe gelaufen und hatten wunderbares Wanderwetter. Es war nicht zu heiß, einfach Ideal um uns gemeinsam die Gegend zu erwandern….

Direkt am Anfang schlängelt sich der kleine Pfad den Berg hinauf und man sieht die ersten Zeichen warum der er U(h)rwaldpfad heißt. An verschiedenen Bäumen hängen süße kleine Kuckucksuhren und immer nette Sprüche auf einem kleinen Schild darunter. Die ersten 3 km sind auch die anstrengendsten, aber gut machbar, es erst bergauf mal etwas steiler und mal etwas flacher.

Insgesamt ist die Tour sehr abwechslungsreich, mal verwunschene Waldpfade, dann breitere Wege aber nur kurz kommen wieder kleine Wiesenpfade….immer wieder auf der Tour Bänke oder auch mal eine Grillstelle die zur Rast einladen. Aber beachtet dass im Sommer oft die Grillstellen wegen der Trockenheit gesperrt sind.

Mega schön der auf der Tour sind auch immer wieder tolle Schwarzwald-Häuser und herrliche Aussichten ins Tal zu sehen, stellenweise sieht es aus wie auf einer Hochalm….

Mittig der Tour nach ca. 5 km kommt man am Gasthaus zur Schwedenschanze vorbei, dort kann man einkehren. Wir hatten allerdings unser Vesper dabei und haben kurz zuvor an einer tollen Rastmöglichkeit mit einem Megaausblick in Richtung Elzach ins Tal Direkt auf dem Weg niedergelassen.

Der Pfad ist mit seinen Kuckucksuhren mega süß gemacht, kleine verschlingende Pfade wechseln sich mit Waldpfade und Wiesenpfaden ab und führen Euch auf diesem kleinen aber anspruchsvollen Rundweg vorbei an wunderschönen Schwarzwaldhöfen an tollen Stellen mit einer Mega-Weitsicht.

Nach etwa 8 km kommt man zum Elzhof, hier gibt es auf der linken Seite einen Schnapsbrunnen. Sieht auch aus wie eine Kuckucksuhr. Das konnten wir natürlich nicht auslassen…

Tourdaten:

Tourlänge: 8,7 km

Aufstieg 381 m

Höchster Punkt: 1150 hm

Gehzeit: 4:30 Std

Trittsicherheit: ⚫⚫⚫⚪

Schwierigkeit: ⚫⚫⚫⚪

Erlebnispunkte: ⚫⚫⚫⚪

Kinderwagentauglichkeit:  nein, aber für etwas größere Kinder toll

Link zur Tour: https://www.wanderinstitut.de/premiumwege/baden-wuerttemberg/urwaldpfad-rohrhardsberg/

Liebe Grüße

Simone und Werner

09.09.2022: „Afterwork-Wanderung“ mit „Rhein-Picknick“ b. Breisach am Rhein

Alle Jahre wieder (seit 2014 und außer 2020/2021) bieten wir unsere traditionelle Afterwork-Wanderung entlang der Rheininsel (Ile du Rhin) an. Diesmal wollten wir unsere altbewährte Feierabend-Runde im Spätsommer laufen. Und trotz den durchwachsenen Wetterprognosen war die Resonanz recht gut: Wir waren insgesamt 15 Personen, die sich am Parkplatz in der Nähe des 1. Kreisels hinter der Grenze trafen. Leider fing es bereits nach den ersten Metern zu regnen an – Doch wir liefen voller Zuversicht weiter und tatsächlich, nach wenigen Minuten gab es keinen Niederschlag mehr. Wir liefen wir auf der Ostseite der Ile du Rhin Richtung Süden, wechselten beim Club de Voile auf die andere Seite und liefen nun entlang der westlichen Seite zurück zum Ausgangspunkt. Nach knapp 2 Stunden Gehzeit und etwa 8 Kilometern erreichten wir wieder den Parkplatz am Ausgangspunkt. Danach setzten wir uns an des Ufer vom Rheinseitenkanal, genossen ein reichhaltiges Picknick und eine schöne Abendstimmung.

11.09.2022: Auf den Spuren des „Alde Gottes“ (Sasbachwalden, Ortenau)

Am Sonntag, 11. September unternahmen wir mit 6 Personen eine Wanderung rund um Sasbachwalden.

Die Highlights waren: Bildstock „Alde Gott, Gaishöll-Wasserfälle, Brigittenschloss, tolle Ausblicke und natürlich auch der eine oder andere Schnapsbrunnen.

12 Km, ca. 600 Höhenmeter.

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/923144428

Bilder von Anna und Barbara:

11.09.2022: Oberkircher Brennersteig (verlängert), Ortenau

Inkl. Geigerskopfturm, tolle Ausblicke, Tiergehege, Schnapshislis

Strecke ca. 25 km, 670 HM

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/908568056?ref=atd

Wir waren an diesem Tag 18 Personen

Bilder von Petra:

Und von Andreas:

11.09.2022: Genussrunde bei Freiburg: Vauban – St. Valentin – St. Barbara

Eine etwa 10 Kilometer lange Wanderung vom Stadtteil Vauban durch den Wald nach St. Valentin, weiter nach St. Barbara, anschließend bis zur Straßenbahnendhaltestelle Lassbergstrasse/ Littenweiler.

War super schönes Wetter, wir hatten jeweils eine lange Tafel sowohl in St. Valentin wie auch in St. Barbara, jeweils draußen. 16 Leute hatten viel Freude. Hat alles gepasst 🙂

18.09.2022: 6. Freiburger Wandermarathon

Der Schwarzwaldverein Ortsgruppe Freiburg-Hohbühl organisierte mittlerweile zum sechsten Mal den „Freiburger Wandermarathon“ mit einer Strecke von 40,5 Km, 1200 Höhenmeter.

Es waren insgesamt 46 Wanderfreunde dabei, davon auch ein paar von der Straußenclique.

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/929718041

Der offizielle Flyer befindet sich unter: www.straussenclique.de/dateien/wanderungen/marathon_flyer_2022.pdf

Wir bedanken uns beim Schwarzwaldverein FR-Hohbühl für die hervorragende Organisation!

Bilder von Irene:

Und von Hubert:

18.09.2022: Wanderung bei Pforzheim – Zum Seehaus und über den Erzkopf

Bei kühlem aber trockenem Wetter starteten 8 Wanderbegeisterte im Würmtal bei Pforzheim zum Seehaus. Normalerweise bietet sich der Teich am Seehaus mit seinen Kunstobjekten für eine gemütliche Pause an, die aber nach diesem Temperatursturz zu einer kurzen Trinkpause schrumpfte. Beim Aufstieg zum Erzkopf zeigte sich dann sogar ein bisschen die Sonne, so dass wir eine große Hütte verschmähten, und davor eine Freiluftpause einlegten. Die Teilnehmer waren begeistert über die vielen urigen Pfade, vor allem auch an der Würm entlang, die man so dicht bei einer größeren Stadt nicht erwarten würde.

Ca. 17,5 km u. ca. 650 hm

Die Abschlusseinkehr im Kupferhammer rundete einen gelungenen Wandertag ab.

21.09.2022: „Afterwork-Wanderung“ bei Schallstadt (südlich FR)

Wir haben bereits einige AWW´s bei Schallstadt angeboten, meistens rund um den Batzenberg. Doch in Schallstadt gibt es noch andere reizvolle Wanderstrecken – Diesmal liefen wir vom Bahnhof Richtung Ebringen, danach ging es auf aussichtsreichen Wegen durch die Reben vom Dürrenberg. Am Waldrand, an einer sonnigen und aussichtsreichen Stelle, machten wir ein ausgiebiges Picknick. Bei interessanten Gesprächen bewunderten wir einen schönen Sonnenuntergang. Der Rückweg gestaltete sich ähnlich – Pünktlich vor Einbruch der Dunkelheit erreichten wir wieder den Bahnhof in Schallstadt. Wir waren übrigens 13 Personen an diesem sonnigen 21. September!

23.09.2022: Afterwork-Wanderung bei Karlsruhe – Qualitätsweg „Stadt-Wald-Fluss“ bei Ettlingen

Unsere 2. Afterwork-Wanderung bei Karlsruhe führte uns ins reizvolle Ettlingen. Insgesamt 24 hochmotivierte Wanderfreunde trafen sich vor dem Albgaubad (Freibad). Nach einer kurzen Begrüßung ging es los – Wir liefen gemeinsam den Qualitätsweg „Stadt-Wald-Fluss“. Die 1. Fotopause machten wir beim Horbachsee – Der inmitten einer parkartigen Landschaft liegende See (inklusive Schwan) sorgte für zahlreiche Fotomotive. Danach ging es in die Innenstadt: Wir besichtigten den Schlosshof und schlenderten über den Marktplatz. Nach dem Rathausturm bogen wir rechterhand ab und liefen nun parallel entlang der Alb bis zum Watthaldenpark. Ein sehr idyllischer Park mit einem kleinen See. Allerdings ist aufgrund der Schwarzfärbung des Wassers das Seeufer mit rot-weißen Bändern abgesperrt. Die Ursache ist aktuell noch unklar. Wir verließen den Park und über mehrere Treppen ging es bis an den Waldrand zu einem Wasserreservoir. Wir liefen nun für wenige Minuten oberhalb der Siedlung „Vogelsang“ weiter. Danach bog ein schöner Wanderpfad rechts ab – Der „härteste Aufstieg“ des heutigen Tages führte uns zum Bismarckturm. Hier machten wir unser Abend-Picknick, passend dazu wurde ein Wein aus dem Markgräflerland ausgeschenkt. Das letzte Stück unserer Wanderung legten wir bereits in der Dämmerung/Dunkelheit zurück: Nach unserer Pause folgten blieben wir auf einem breiten Waldweg, doch bald leitete uns ein schöner Serpentinenpfad nach unten. Wir überquerten die Straße und kurze Zeit später erreichten wir wieder das Albgaubad.

Wandertempo gemütlich, inklusive Pausen waren wir 2,5 Stunden unterwegs. 7 Km, 160 Höhenmeter.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/23.09.2022-afterwork-wanderung-bei-karlsruhe-qualitaetsweg-stadt/252932592

(Wir sind allerdings beim Albgaubad losgelaufen)

Fazit: Eine sehr lohnenswerte Feierabend-Wanderung mit vielen Highlights!

24.09.2022: St. Peter Runde (Hochschwarzwald) 

Am Anfang hatte es geregnet, anschließend hatte sich das Wetter gebessert und kamen sogar noch ein paar Sonnenstrahlen dazu. 

Eine reizvolle Wanderung rund um St. Peter

Link zur Onlinekarte: Bitte hier klicken

15 Km, 600 Höhenmeter

Bilder von Claudia:

Und von Michael:

25.09.2022: Große Rundtour bei Karlsruhe

Am Sonntag, 25. September stand bei uns eine größere Rundtour bei Karlsruhe auf dem Programm:

Untergrombach – Ungeheuerklamm – Weingarten – Obergrombach – Michaelsberg – Untergrombach.

Die Wetteraussichten waren für diesen Tag alles andere als vielversprechend. Dennoch fanden sich  insgesamt 22 Personen am Bahnhof in Untergrombach ein. Und tatsächlich hatten wir lange Zeit Riesenglück mit dem Wetter. Einziger Wermutstropfen war ein ca. 20minütiger Platzregen kurz vor dem Michaelsberg.

Die Wanderung am Rande des Kraichgau führte uns durch eine vielfältige Landschaft: Die enge Schlucht der Ungeheuerklamm, mehrere Aussichtspunkte, liebliches Rebgelände, naturnahe Kulturlandschaften und schöne Laubwälder waren Attribute dieser vielfältigen Wanderung am Rande des Kraichgaus.

Unsere Mittagspause machten wir an einem aussichtsreichen Punkt oberhalb von Weingarten, den Weinumtrunk gab es in den Reben bei Obergrombach.

Die Schlusseinkehr fand beim Griechen auf dem Michaelsberg statt – Die Gerichte waren wieder sehr reichhaltig und schmeckten fein. Vielen Dank für die tolle Gastfreundschaft!

Ca. 21 Km, etwa 400 Höhenmeter.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/kraichgau-stromberg/25.09.2022-grosse-rundtour-bei-karlsruhe/249720689