Oktober 2022

 

02.10.2022: Wanderung zum Deutschen Weinlesefest „Haiselscher“ in der Pfalz

Deutsches Weinlesefest vom 30.09. bis 09.10.2022. Das Deutsche Weinlesefest ist mit dem größten Winzerfestumzug in Deutschland der Höhepunkt der Weinfestsaison in der Pfalz. Während in kühlen Winzerkellern noch der Most gärt, feiert Neustadt an der Weinstraße Erntedank. Berühmt sind die kleinen Weinfachwerkhäuser „Die Haiselscher“, in der der Pfälzer Wein gerne getrunken wird.

Dreizehn Wanderer starten im leichten Nieselregen in Neustadt am Bahnhof. Vom Bahnhof Neustadt aus, ging es über den Pfälzer Weinsteig hinauf über den Zigeunerfelsen auf den Nollenkopf zur ersten Trinkpause. Hinunter ging zur Speierheld Schutzhütte in der wir unser großes Frühstück zu uns nahmen. Ein gemeinsames gesungenes Lied erhellte unsere Hütte. Ob dies auch am Pfälzer Wein lag, können wir im Nachhinein nicht beurteilen. Nach einem 45-minütigem Aufstieg, kamen wir in Pfälzer Waldhütte „Hohe-Loog-Haus“ an (Aussicht ins Rheintal bis zum Bienwald und Schwarzwald). Aufwärmen, Trinken und weiter ging es hinunter ging es zur Einkehr in die Klausentalhütte zur Mittageinkehr. Weiter zum Hambacher Schloss Parkplatz zur Weinprobe im Weinprobierstand. Ein Mutiger ging noch zum Hambacher Schloss hinauf. Zum Bahnhof nach Neustadt waren es dann noch 4 km zum Weinfest. Wie dann hier die aktuellen Coronaverordnungen aussehen könnten, kann ich nicht beurteilen. Berühmt sind dort die kleinen Weinfachwerkhäuser „Die Haiselscher“ in der der Pfälzer Wein gerne getrunken wird. Hier ließen wir den Tag ausklingen.

17,9 KM, Höhenmeter: 610 m

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/892049402?ref=wtd

Bilder von Michael:

Und von Wolf:

05.10.2022: „Afterwork-Wanderung“ am Tuniberg 

Und wieder eine Afterwork-Wanderung am Tuniberg oberhalb von Munzingen. 12 hochmotivierte Wanderfreunde (+ 1 Hund) trafen sich an einem goldenen Oktobertag mit fast 25 Grad bei der Erentrudiskapelle. Nach einer kurzen Begrüßung unternahmen wir einen aussichtsreichen Spaziergang, wobei wir in den Genuss einer traumhaften Abendstimmung kamen. Das intensive Licht der Abendsonne sorgte für zahlreiche Fotomotive. Wir waren gemütlich unterwegs und liefen diesmal nur eine knappe Stunde.

Im Anschluss picknickten wir gemeinsam bei der Erentrudiskapelle, genossen unsere mitgebrachten Speisen und Getränke (auch feine Weine) und eine Fernsicht bis zu den Südvogesen und zur Burgundischen Pforte.

08.10.2022: Megawanderung – Geroldsecker Qualitätswanderweg (Mittlerer Schwarzwald)

Tolles Wetter, tolle Leute, einfach perfekt gewesen. Wir waren 6 Personen bei dieser Megatour.

Die Werte: 35,7 km, 1.270 HM, Netto: 8:10 Std., Brutto: 9 Std.

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/78673108

08.10.2022: Birkweiler Weinlagenwanderung mit Hohen- und Förhlenberg (Pfälzer Wald)

Vom Bahnhof Siebeldingen-Birkweiler wanderten wir (9 Personen) durch die Birkweiler Weinberge hinauf zum Hohenberg zur ersten großen Pause mit einer tollen Fernsicht in den Wasgau. Hinunter über den Zollstock ging es hinauf zum Wettereck, weiter zum Slevogtfels mit Blick auf den Trifels. Weiter ging es auf den Föhrlenberg mit einer Aussicht ins Rheintal bis zum Odenwald. Hinab zum Hexenplatz und dann zur Besichtigung der Ruine Neukastel. Hinunter über Slevogthof. Dann ging es zurück durch die Birkweiler Weinberge und durch das Weindorf Birkweiler zum Weingut Siener zu unserem Abschluss.

Eine rundum gelungene Tour mit ganz tollen Fernsichten und Sonnenschein. 

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/945498889?ref=wtd

Bilder von Michael:

Und noch einige Bilder von Wolf:

09.10.2022: Wanderung bei Heidelberg 

Heidelberg über Himmelsleiter, Königsstuhl zum Felsenmeer, tolle Neckar Ausblicke uvm.

Strecke ca. 18 km, 900 HM

Link zur Onlinekarte: https://www.komoot.de/tour/871347413?ref=atd

Eine traumhafte Wanderung bei sonnigen Herbstwetter, wir waren 10 Personen.

09.10.2022: Wanderung Gernsbach (Sagenweg, Schloss Eberstein, Kriegerdenkmal) – Nordschwarzwald

Wir waren 41 Personen an diesem herrlichen Oktobertag.

Tourdaten:

Wanderzeit 4 h plus Pausen

Streckenlänge: 13,1 km

Höhenmeter: ca. 460

Link zur Tour: https://www.komoot.de/tour/923128410?ref=wtd

Bilder von Andreas:

09.10.2022: Streckenwanderung im Kinzigtal/Ortenau – „Tälerpfad“ von Biberach nach Gegenbach 

Hier die Eckdaten dieser Wanderung:

➤ Rundwanderung rd.18 km

➤ Höhendifferenz Auf-/Abstieg ca. ↑550m / ↓550m

➤ reine Wanderzeit ca.6,0 Std.

➤ Link zur Tour: https://out.ac/wdIx

➤ Wir waren 5 Personen

14.10.2022: Afterwork-Wanderung Turmberg (KA-Durlach) 

Unsere 2. Afterwork-Wanderung von der Talstation der Turmbergbahn bis zum Turmberg. Aufgrund der bereits am Nachmittag einsetzenden Regenfälle gab es leider unzählige Absagen im Vorfeld, so waren wir letztendlich nur 8 Personen am Treffpunkt.

Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir zu unserer gemeinsamen AWW (Afterwork-Wanderung). Über den aussichtsreichen Wolfsweg erreichten wir die ersten Häuser vom Guggelensberg. Doch wir liefen nicht durch diese schöne Wohngegend, sondern bogen linkerhand ab und der Weiterweg führte uns in den Wald hinein. Bald erreichten wir das Schützenhaus am Turmberg. Nun folgten wir auf direktem Wege (Markierung Schwarzwald-Nordrandweg) den parallel zur Straße verlaufenden breiten Pfad Richtung Turmberg, kurze Zeit später erreichten wir die Besucherplattform. Trotz dem fehlenden Sonnenschein genossen wir die Fernsicht über das Häusermeer von Karlsruhe und die interessanten Wolkenformationen am Horizont. Zur Feier des Tages gab es einen feinen Weißwein aus dem Markgräferland. Später ging es im Scheine unserer Stirn- oder Taschenlampen zurück zur Talstation

Fazit: Wir hatten Riesenglück mit dem Wetter, während der gesamten Tour fiel kein Tropfen Regen!

15.10.2022: Herbstwanderung „Rund um Weingarten“ (Karlsruhe) 

5 unverdrossene Frauen hatten sich am 15.10. nicht vom angesagten Regen abschrecken lassen und waren mit Navina und mir zu der Wanderung “Rund um Weingarten” aufgebrochen. Wir wurden belohnt, denn der Nieselregen hörte nach etwa einer Stunde auf und wir hatten alle einen sehr schönen Tag bei einer genussvollen Wanderung (Walnüsse, Hagebutten, Wachholderbeeren) durch den wunderschönen Herbstwald, unterbrochen von 2 kleinen Achtsamkeitsübungen, einer Übung zum Thema Orientierung und einem kleinen LandArt-Projekt, das ungeahnte kreative Fähigkeiten bei allen Teilnehmern zu Tage brachte. Den spätnachmittaglichen Regenguss warteten wir gut geschützt in einer Hütte ab, bei heißem Tee, einer wärmenden Kürbissuppe und Apfelcrumble zum Nachtisch.

16.10.2022: Reichenbacher Wandermarathon (Ortenau)  

Frühmorgens bei angehender Morgendämmerung starteten wir an der Hommerschmiede in einer kleinen Gruppe zum Wandermarathon. In einem moderaten Anstieg ging es vorbei an Lahr und Sulz zur ersten Verpflegungsstation. Dort versorgte uns der Schwarzwaldverein mit regionalen Leckereien um genug Energie für den dann folgenden, steilen Weg zum Hasenberg zu haben. Nachdem die mühsam erarbeiteten Höhenmeter dann wieder liquidiert waren erreichten wir die Hammerschmieder zur verführen Mittagspause, die auch die Halbzeit der Strecke darstellte.

Mit vollem Magen brachen wir zur zweiten Runde Richtung Burg Hohengeroldseck auf. Eine Burgbesichtigung musste leider ausfallen, schliesslich hatten wir im engen Zeitplan auch noch die Ruine Lützelhart zu passieren. Sehr willkommen war allerdings die nächste Verpflegungsstelle mit einer reichhaltigen Kuchenauswahl. So war auch für den Rückweg über Seelbach eine Unterzuckerung ausgeschlossen. Im Ziel konnten wir dann als Belohnung eine Urkunde in Empfang nehmen, die uns die Marathondistanz sowie die über 1100 Höhenmeter bescheinigte, die wir in weniger als neun Stunden zurücklegten.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die erstklassig vom Schwarzwaldverein Lahr-Reichenbach organisiert war. Eine sehr abwechslungsreiche Streckenführung und die spätsommerlichen Temperaturen krönten den Tag noch.

Weitere Infos unter folgendem Link:

https://www.schwarzwaldverein-reichenbach.de/swv_files/Ausschreibung%20Wandermarathon%202022.pdf

Bilder von Klaus:

16.10.2022: St. Ulrichrunde bei Freiburg 

Wir liefen erst ein Stück vom Lebensweg, dann ging es weiter auf der St. Ulrichrunde.

Eine etwa 8 Kilometer lange Wanderung mit Startpunkt beim Seminarhaus St Ulrich.

Es war eine tolle Runde, schöne Gemeinschaft und nette Gespräche mit Einkehr im Heinehof.

22.10.2022: Von Gernsbach auf die Teufelsmühle (Nordschwarzwald) 

Am 22.10. starteten 21 Personen zur Tour über die die Teufelsmühle bei Gernsbach. Bei herrlichem goldenen Oktoberwetter, über rustikale Pfade, ging es schweißtreibend hoch zur Teufelsmühle auf gut 900 Metern. Atemberaubende Aussichten belohnten die Anstrengung. Ein felsübersäter Gratweg in leuchtenden Herbstfarben brachte uns zum Langmartskopf. Der Abstieg ins Murgtal über alte Eichen und Reichental erfreute die Teilnehmer, ebenso die spannenden Pfade und Aussichten.

Im gut gefüllten Syrtaki in Gernsbach, ließen wir die Wanderung ausklingen.

20 km, mit ca. 900 hm, gpx-Track nicht vorhanden.

Ein großes Dankeschön an die tolle Truppe!

Bilder von Wolfgang:

Und von Claudia:

22.10.22: Herbstliche abwechslungsreiche Wanderung durch den malerisch verfärbten Kaiserstuhl

Kirschbaumweg, Endingen – Jechtingen

Wir hatten einen traumhaften Herbsttag vor uns. Die Freude war groß, auch vertraute Gesichter zu treffen, die man von früheren Straußenclique Touren kannte.

So gab es während des Laufens viel zu lachen, die restlichen Trauben an den Reben durften genascht werden, die Aussicht war grandios!

Zu acht war der Start in Endingen, Zwischenstopp im Café Liesele, das zu unserer Freude wieder geöffnet hat.

Endeinkehr war in der Straußi Jechtingen bei Sonnenschein im Hof…

Insgesamt waren es 16km, ca. 300Hm….und nennt sich Kirschbaumpfad (Original: Riegel – Sasbach)

22.10.2022: Kleine Rundwanderung im Kinzigtal – „Rundwanderung beim Schloss Ortenberg“ 

➤ Rundwanderung rd.8 km

➤ Höhendifferenz Auf-/Abstieg ca. ↑350m / ↓350m

➤ reine Wanderzeit ca.3,0 Std.

➤ Link zur Tour: https://out.ac/bX4cg

➤ Wir waren 19 Personen

➤ Schlusseinkehr war im Gasthof Linde in Biberach

23.10.2022: Wanderung Nationalpark Schwarzwald Nord

Impressionen der heutigen ausgebuchten Wandertour durch den Nationalpark mit 20 Teilnehmern. Schmale Pfade, Bäche, Wasserfälle, Quellen und der Huzenbachersee, Mooslandschaften und wunderschöne Herbstfarben, Pilze und spannende Informationen.

Ein herzliches Dankeschön an die sehr angenehme Wandergruppe. Ich freue mich auf das nächste Mal #straussenclique, ca. 22 km 820 HM

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/nationalpark-schwarzwald-mit-kammerlochwasserfall-und-dem-huzenbachersee/252330894

Vielen Dank an Monika (https:/amanntour.de) für die tolle Orga und die schönen Bilder! 

23.10.2022: DIETER´s TRAUMPFADE im Schweizer Jura 

„Le Saut du Doubs“ (Doubs Wasserfall, Lac les Brenets, Rocher de Mouron),

16.5 km, +- 510 Hm, ca. 5 Std.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/les-brenets/jura-8-saut-du-doubs/110487591

Es gab unterwegs ein Apéro an einer geeigneten Stelle.

Aufgrund der kurzfristigen Ankündigung waren wir nur zu fünft.

30.10.2022: Sonnenaufgangs-Wanderung zum Belchen mit Frühstück (Hochschwarzwald)

Der Belchen ist der wohl schönste Berg im gesamten Schwarzwald und aufgrund seiner phänomenalen Rundumsicht ideal für eine Sonnenaufgangs-Wanderung. So war es nicht allzu verwunderlich, dass wir regelrecht von Anmeldungen überrannt wurden und dieser Wander-Event bald ausgebucht war. Sorry an alle TeilnehmerInnen, die wir nicht berücksichtigen konnten. Vielleicht klappt´s beim nächsten Mal 😊

Frühmorgens, noch bei Dunkelheit, trafen sich 34 Personen (+1 Hund) bei der Talstation der Belchen-Bahn. Die einzelnen Personen kamen aus dem Einzugsgebiet Südpfalz bis Tuttlingen(!) Nach einer kurzen Begrüßung konnten wir zu unserer gemeinsamen Sonnenaufgangs-Wanderung starten. Wir wanderten einfach entlang der ehemaligen Belchenstraße bis zum Belchenhaus, wo wir in den Genuss eines farbenintensiven Morgenrots kamen. Von dort war es nicht mehr weit bis zum 1414 Meter hohen Gipfel. Beinahe minütlich änderte sich der Farbenmix am Himmel – Ein großartiger Tag kündigte sich bereits an. Wir erreichten die kreuzgeschmückte Gipfelkuppe noch vor Sonnenaufgang. Gespannt warteten wir voller Vorfreude auf diesen spektakulären Moment, selbst die vorbereitete Sektbar mit feinem Winzersekt der WG Wolfenweiler wurde „links liegengelassen“. Gegen 7:05 war es soweit – Wir kamen in den Genuss eines spektakulären Sonnenaufgangs inklusive Alpensicht. Das frühe Aufstehen hatte sich definitiv gelohnt! Jetzt war Zeit für einen Gipfelsekt – Gemeinsam stießen wir auf dieses tolle Naturschauspiel an.

Nach gut 45 Minuten ging´s ins Belchenhaus, hier wartete bereits ein leckeres Frühstückbuffet mit Wurst, Käse, Marmelade, Eier, Müsli, Lachs, frischem Obst sowie Kaffee, Tee und verschiedenen Obstsäften auf uns. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Team vom Belchenhaus – Uns hat es sehr gut geschmeckt, besonders erwähnenswert ist das feine Brot!

Nachdem wir uns ausreichend gestärkt hatten, machten wir uns wieder an den Abstieg. Bei beinahe spätsommerlichen Temperaturen liefen wir den Serpentinenweg am Belchen-Südhang zurück zur Talstation. Kaum zu glauben, dass in 2 Tagen der November vor der Türe steht – Im Gegenteil, wir konnten zeitweise sogar mit kurzer Hose und T-Shirt laufen.

Link zur Onlinekarte (440 Höhenmeter, 10,5 Km):

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/30.10.2022-sonnenaufgangs-wanderung-zum-belchen-mit-fruehstueck/255719674

An der Talstation gab es eine herzliche Verabschiedung – An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die homogene und harmonische Truppe!

30.10.2022: Über den Burgberg zur Eselsburg (Naturpark Stromberg-Heuchelberg) 

Goldener Oktober im Naturpark Stromberg-Heuchelberg 

19 Personen konnten noch einmal einen wunderbaren Oktobertag in herrlicher Landschaft genießen. Highlights waren, der Kammweg über Burgberg, Schreckstein zur Eselsburg, die gemütliche Einkehr im Biergarten am Aussichtsturm Eselsburg und das interessante NSG „Schützinger Spiegel“. Immer wieder begeisterten tolle Ausblicke bis zum Neckar und Enztal. Einige Teilnehmer machten noch kurzen Halt, in der sehenswerten Kirchenburg in Lienzingen mit Café.  

Ca. 21 km bei ca. 500 hm. Etwas Trittsicherheit bei schmalen Pfaden erforderlich.

Bilder von Sabine:

Und von Paul: