Juni 2024

 

05.06.2024: Wanderung Himmelreich – St. Peter – Lindenberg- Kirchzarten (Hochschwarzwald) 

Ursprünglich war die Wanderung für Sonntag, 9. Juni geplant – Allerdings musste diese aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden. 

Dafür gibt es Bilder und einen kleinen Bericht von der Vorwanderung: 

Vom Bhf Himmelreich ging es über Heissbrunnen, Hexentanz die Wolfsteige ständig bergauf Richtung St. Peter. Kurz vor St. Peter in der Höhe von der Schweighofmühle geht es dann nach Maria Lindenberg, wo wir eine Vesperpause gemacht haben. Nun geht es über viele kleine „Mini – Kapellen“ abwärts nach Kirchzarten zum Bahnhof.

Es waren 20 km und 670 Höhenmeter. Der Wettergott meinte es am Mittwoch gut mit uns.

09.06.2024: Albtal Abenteuer Track – Etappe 1 (Nordschwarzwald) 

Ca. 25 km und über 1.000 Höhenmeter. 

Die erste Etappe des Albtal Abenteuer Tracks ist eine sportliche Tageswanderung mit echtem „Wildnisflair“ im Nordschwarzwald, die immer mal wieder vom Weg abweicht. Von möglichst naturnahen vorgezeichneten Strecken gibt es ab und an besondere Querfeldein-Routen. Die mühsamen Anstiege werden mit Aussichts-Highlights wie Teufelsmühle oder Schweizerkopf-Hütte belohnt.

https://www.albtal-tourismus.de/tour/albtal.abenteuer.track-etappe-1-a68a8c0570

Wir waren 13 Wanderer.

09.06.2024: Gustav-Ströhmfeld-Weg – „Die Schwäbische Alb von ihrer schönsten Seite“ 

Kurz vor 10:00 Uhr machten sich 13 gut gelaunte Wanderer vom Bhf. Metzingen auf den 22 km langen Gustav-Ströhmfeld-Weg auf nach Neuffen.

Unerwartet sonniges Wetter bescherte uns auf den Aussichtsgipfeln Floriansberg und Jusi super Fernsicht und allerbeste Temperaturen zum Wandern.

Obgleich einige Wegeabschnitte bisschen rutschig waren kamen wir sehr gut voran; hatten genügend Zeit für Pausen und konnten etwas über die geologisch interessanten Schwäbische Alb erfahren.

Ein Abstecher in die „Barnberghöhle“ fand reges Interesse bevor wir unsere Abschlusseinkehr auf der Burg Hohenneuffen genießen konnten.

Locker im Zeitfenster konnten wir den Bus um 17:44 Uhr nehmen und kehrten um 18:00 Uhr wohl behalten und um eine tolle Wanderung bereichert am Bhf. Metzingen zurück.

Die Stimmung und Fitness der Gruppe war von Anfang bis Ende auf dieser interessanten, abwechslungsreichen aber auch teils fordernden Streckenwanderung perfekt.

Viel besser geht es nicht – danke für diesen schönen Wandertag mit einer super motivierten und sympathischen Gruppe.

Link: https://wege.albverein.net/wanderwege/themenwege/gustav-stroehmfeld-weg

09.06.2024: Wanderung bei Albersweiler (Südliche Weinstraße)

Bei perfekten Wetterbedingungen trafen sich sieben hochmotivierte Wandersleute am Bahnhof Albersweiler, um von dort den schönen Weg auf den Hohenberg (ca. 550 m ü. NHN) in Angriff zu nehmen. Von dem dortigen Aussichtsfelsen wurden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt, bevor wir zum höchsten Punkt der Etappe, dem Hohenbergturm gelangten. Dann liefen wir hinab zum Zollstock und von dort aus weiter über die Wallfahrtsstätte Kaltenbrunn zur Burgruine Neukastell. Bei letzterer handelt es sich zwar nur noch um einen Felsen, dieser hat uns bei unserer verdienten Pause aber eine schöne Aussicht auf Leinsweiler, die Madenburg und das Rebenmeer der Südlichen Weinstraße geboten. Durch Wald und Weinberge erreichten wir die Kolpinghütte, wo wir uns Getränke, Kuchen und Waffeln schmecken ließen, und von dort schließlich den Ausgangspunkt. Neben wilden Orchideen und einer frei weidenden Herde von schottischen Hochlandrindern hat die Wanderung einige Highlights geboten.

Strecke 16 km und 670 Höhenmeter.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/pfalz/09.06.2024-wanderung-bei-albersweiler-suedliche-weinstrasse-/295013394

Bilder von Andrea:

Von Anna:

Und noch ein paar Impressionen von Bettina:

16.06.2024: Vogesenrunde Mittlach 

Heute war wieder wandern mit Eschbach&Eschbach angesagt. Andreas und Hubert führten 8 ebenfalls Wanderbegeisterte von Mittlach im hinteren Münstertal über die Ferme Steinwasen hoch zum Rotenbachkopf. Über den Rainkopf ging’s weiter durch einen felsigen vermoosten Wald um den Altenweier. Danach kürzten einige direkt ab und gingen auf kürzestem Weg zurück nach Mittlach, die andere Gruppe stieg wieder Richtung Kerbholz über Geröllfelder nach oben und dann am Bach entlang über Köpfle zurück zum Ausgangspunkt. Eine wunderschöne Strecke durch die Wälder und Höhen der Vogesen. Das hat richtig Spaß gemacht mit dieser Gruppe.

Das Wetter hat auch gepasst, man hätte durchaus in kurzen Hosen gehen können, war ja kein Schnee angesagt 😉🤣

22/20km mit 1100/950hm

Die nächste Runde ist bereits in Planung. Seid gespannt!

16.06.2024: Peterstaler Schwarzwaldsteig (Nordschwarzwald) 

Eigentlich war an diesem Tag eine Wanderung im Odenwald geplant: 69118 Schlierbach-Ziegelhausen – Übers Ochsenwegle zum Dilsberg. Aus „bahntechnischen“ Gründen musste umdisponiert werden, so unternahmen wir spontan eine Wanderung bei Bad Peterstal im Nordschwarzwald.

Ca. 13 Km Weglänge, etwa 500 Höhenmeter.

Link zur Onlinekarte:

https://www.komoot.com/de-de/tour/1651084015?ref=itd&share_token=a8KrEp8vsok2Rrk1iuFOu8OkSFDolu4gcjxxJlrayKiwTRv4pq

22.06.2024: Marathonwanderung Gernsbacher Runde (Nordschwarzwald) 

Trotz zweifelhafter Wetterprognosen trafen sich frühmorgens 10 hochmotivierte Wanderfreunde am Bahnhof in Gernsbach zum gemeinsamen Absolvieren dieser Marathon-Wanderung. Nach wenigen Minuten erreichten wir das Portal der Gernsbacher Runde, den offiziellen Startpunkt dieser Rundtour.

Unser „Wandermarathon“ war landschaftlich sehr vielfältig: Abwechslungsreiche Landschaften, spektakuläre Aussichtspunkte und kulturelle Highlights. Breite Waldwege wechselten sich mit teilweise schmalen Felspfaden ab. Die gesamte Wanderstrecke war mit dem Symbol der Ebersteiner Rose vorbildlich markiert. Wir können diese Wanderung absolut empfehlen – Das Murgtal rund um Gernsbach bietet viele Wander-Highlights.

Leider sollte der Wetterbericht recht behalten und so mussten wir ca. 2 Stunden bei teilweise strömenden Regen wandern (Vom Ortsausgang Reichental bis zum Schloss Eberstein). Doch dies tat unserer guten Laune keinen Abbruch. Wir gönnten uns an diesem Tag 4 ausgedehnte Pausen: Am Lautenfelsen, bei Starkregen unter dem Vordach der Kirche in Obertsrot, zu Kaffee und Kuchen auf Schloss Eberstein (sehr freundliche Bedienung!) und auf ein kühles Bier im Biergarten auf dem Merkur.

Wir waren insgesamt ca. 11 Stunden unterwegs, reine Gehzeit etwa 9 Stunden, also ein relativ sportives Tempo.

Link zur Onlinekarte:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/22.06.2024-marathonwanderung-gernsbacher-runde-nordschwarzwald-/295244509

45 Km, 1400 Höhenmeter, Umleitung, Wegstrecke vom Bahnhof zum Portal sind eingerechnet

Ein großes Dankeschön an Lucie für die tolle Orga und an die sehr tapfere und harmonische Gruppe!

Bilder von Jochen:

23.06.2024: Sportive Wanderung von Waldkirch auf den Kandel (Mittlerer Schwarzwald) 

Von Michaela und Andy kam folgendes Angebot: Gemeinsam wandern wir von Waldkirch über den Damenpfad bis auf den Kandel, runter ging es über die Thomashütte. Es gab noch einen Abstecher zum Fensterlewirt.

Link zur Onlinekarte:

https://www.komoot.com/de-de/invite-tour/1669192319?code=ta8hcx-s_IpPDJpKn7llQa8qz63w4L7WfgwabAk8f7YX93814I&share_token=aQNILdw9rX3T8hk9oacSRn0spPHZZjiTyz0ykUcXijCig4Lnhg&ref=itp

Ca. 20 Km, 950 Höhenmeter.

Der Abschluss fand in der Pfeffermühle in Waldkirch statt.

Wir waren 21 Personen – Ein schöner Einstand für Michaela und Andy!

23.06.2024: Wanderung Heubronner Eck – Hocher Kelch – Belchen (Hochschwarzwald) 

12 km und 500 Höhenmeter, hin und zurück derselbe Weg. 

Heute hatten wir leider keine tolle Sicht vom Belchen. Aber es hat nicht geregnet, was auch super war.

23.06.2024: Sonnenuntergangswanderung und Vollmondnacht Dobel (Nordschwarzwald) 

Wir genossen einen prachtvollen Sonnenuntergang auf dem Dobel.

Da gestern das EM-Spiel Deutschland – Schweiz stattfand, waren wir nur 9 TeilnehmerInnen.

Vielen Dank an Monika (https://amanntour.de) für die tolle Orga!

26.06.2024: „Afterwork-Wanderung“ mit Picknick am Batzenberg (südlich Freiburg) 

Unsere mittlerweile legendäre AWW (Afterwork-Wanderung) von Schallstadt auf den Batzenberg fand an einem denkwürdigen Datum statt: Vor genau 4 Jahren, am 26. Juni 2020, war die AWW zum Batzenberg unsere erste Gruppentour nach dem 1. Corona-Lockdown.

Diesmal trafen sich 18 gut gelaunte und hochmotivierte Wanderfreunde beim Bahnhof Schallstadt. Unser kurzweiliger und ca. 45 Minuten langer Spaziergang führte uns sehr aussichtsreich bis zum offiziellen Gipfel vom Batzenberg, dem größten geschlossenen Weinberg in Deutschland: https://de.wikipedia.org/wiki/Batzenberg.

Oben angekommen (hier kam eine weitere Person dazu) steuerten wir das Pfropfrebendenkmal an, wo unser Picknick stattfand. Es wurden allerhand leckere Speisen und erfrischende Getränke (Bier, Wein) ausgepackt. Gemeinsam bewunderten wir die schöne Abendstimmung und die tolle Fernsicht über die Rheinebene bis zu den Vogesen. Interessante Wolkenformationen in Kombination mit der untergehenden Sonne garantierten zahlreiche spektakuläre Fotomotive. Mit der untergehenden Sonne wanderten wir zurück zum Bahnhof Schallstadt.

Vielen Dank an die tolle Gruppe für diesen rundum gelungenen Abend!

30.06.2024: Sportive Wanderung von Bad Rotenfels (Gaggenau) zum Bernsteinfels (Nordschwarzwald)

Es war eine sehr schöne Wanderung, aber halt nicht für Leute aus Zucker😂. Vormittag war besser als die Wettervorhersage – noch einigermaßen trocken, ab Mittag hat es dann durchgehend geregnet. Es war aber warm, also mit gar nicht so schlimm. Zum Glück standen die Wolken relativ hoch und wir hatten die meiste Zeit trotz Regen gute Aussichten.

Ca. 26km und 800HM im flotten Tempo

Link zur Onlinekarte:

https://www.komoot.com/de-de/tour/1672050041?share_token=aiVwXEo6juzxOEkYKg9j0mbqWz1wYFQJEcN20MxHfpczt7EQT5&ref=wtd

30.06.2024: Streckenwanderung von Kirchzarten zum Schauinsland (Hochschwarzwald) 

Sigrun hatte gestern, wegen den schlechten Wetterprognosen die Wanderung für heute abgesagt. Da nun aber das Wetter sich ganz anders entwickelte, versuchte sie heute Morgen noch kurzentschlossene Mitwanderer zu finden. Nun waren wir eine super kleine Gruppe von 3 Personen. 😏 

Vom Bhf Kirchzarten ging es durch die Fußgängerzone, am Schwimmbad, Jungbauernhof und Rappeneck zum Schauinsland. Mit der Bahn sind wir zur Talstation gefahren. Von dort ging es noch mal 120 Höhenmeter die Straße hoch bis zur Luisenhöhe. Nun führten uns bequeme Waldwege bis nach Günterstal. In der Gaststätte Wonnenhalde war die Endeinkehr.  

Es waren dann 17 km und 1100 Höhenmeter.